Content-Mafia: Fahrt zur Hölle und verfault!

So 16 April 2006
By tdk

Neulich habe ich mal wieder eine DVD gekauft (wer mich kennt weiß wie selten das vorkommt :-) Bee Cool, der Nachfolger von Get Shorty.

Beim angucken der DVD ist mir dann allerdings schon am Anfang der Spass vergangen. Zuerst mal wird mir ein auf MTV-cool-Dude-Music-Video getunter “Filme runterladen ist böse” Spot zugemutet. Habe ich schonmal gesehen, nervt immer noch, wird mit einem gedanklichen “LMAA” ignoriert. Aber was danach kam war dann der Tropfen, der das Fass zum überlaufen gebracht hat: Ein Werbespott für Mars Schokoriegel!

Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen: Diese verf**, verp**, dreckigen, pi**, ****, ** *****, ******, ****** Ar** von der Content-Mafia packen auf eine Kauf-DVD Werbung für irgendwelchen Dreck, nicht etwa für einen weiteren Film, nein für einen besch* Schokoriegel! Auf eine Kauf-DVD!

Ich finde es schon absolut daneben überhaupt Trailer direkt beim DVD-Start vor dem Menü abzuspielen und sie dem Zuschauer so aufzuzwingen. Trailer gehören in ein extra Menü, so dass man sie sich ansehen kann wenn man möchte. Vor dem eigentlichen Film durch die Werbung zu spulen (oder zu skippen) hätte mit der Videoverleihkassette aussterben sollen. Und genaugenommen ist es das ja auch. Ursprünglich ist nach dem einlegen der DVD das Menü erschienen und man konnte auswählen ob man den Film sehen, oder vielleicht mal im Trailer-Menü gucken wollte was es noch so gibt. Dort konnte man dann jeden Trailer einzeln zum abspielen anwählen. Der Sündenfall ist mir erstmals auf der deutschen Toy Story DVD aufgefallen.

Schlimm genug mit Filmtrailern belästigt zu werden, die man nicht sehen will, aber so wie es scheint muss ich ja nun auch noch damit rechnen demnächst mit Werbung für Klingeltöne, neue Spielkonsolen und wer weiß was noch vom gucken des “Hauptfilms” abgehalten zu werden.

Und um mal wieder den Bogen zum Anfang (dem “Filme herunterladen ist böse” Spot) zu schlagen: Wenn ich den Film nicht gekauft sondern heruntergeladen hätte, dann hätte ich den blöden Antidownload-Spot und die verf* Werbung für den besch* Schokoriegel nicht sehen müssen. Ich hätte sofort den Film sehen können. Sollte dem Hersteller also nicht daran gelegen sein es irgendwie attraktiv für mich zu machen einen Film zu kaufen? Kollege Johannes pflegt das häufiger mit “Gier
frisst Hirn” zu umschreiben.

Tagged as : DVD Film