Lokhalle: Militärmusik auf befriedeter Fläche

Fr 20 Februar 2009
By tdk

Heute kam es vor der Lokhalle zum Rückspiel zwischen den Veranstaltern der Militärmusikparade und der Antimilitaristischen Perspektive Göttingen. Die letzte Begegnung hatte leider wegen Unklarheiten über das Spielfeld mit einem Platzverweis und anschließender roter Karte für einen Spieler der amipGö geendet.

In der Nachspielzeit konnte jedoch Klarheit über die Ausmaße des Spielfeldes erzielt werden. Ebenfalls  geklärt wurde der ausgesprochene Verweis und die rote Karte gegen den Feldspieler der amipGoe. Der Unparteiische hob kurz vor dem Rückspiel die Entscheidung seines Kollegen unter Verweis auf die unzureichend markierten Spielfeldgrenzen auf. Dessen Worte hat der Ausrichter der Begegnung zum Anlass genommen deutlich zu markieren wo das Spielfeld endet.

Vor Ort konnte vernommen werden, dass zur Verbesserung des traditionell gespannten Verhältnisses zwischen den Beteiligten der Ausrichter den bei der letzten Begegnung gefoulten Spieler der amipGö eingeladen hat nach dem Spiel gegnerische Fans und Spieler bei musikalischer Untermalung in der äußerst großzügigen Kabine der Militärmusikparade zu treffen.

Man darf gespannt sein was die örtliche Presse zu berichten hat, wie die beteiligten Teams diese Begegnung bewerten und ob es diesmal Anlaß gibt einen FairPlay Preis zu vergeben.

[gallery link="file"]

Tagged as : Bilder Göttingen Lokhalle