[REC]

So 21 Dezember 2008
By tdk

REC

In REC drehen die Reporterin Ángela Vidal und ihr Kameramann Pablo eine Reportage über die Nachtschicht in einer von Barcelonas Feuerwehrwachen und begleiten dabei zwei Feuerwehrleute zu einem Einsatz, bei dem es zunächst nur um eine Türöffnung geht. Am Einsatzort, einem Haus in der Innenstadt, warten bereits zwei Polizisten, die berichten, dass Nachbarn eine alte Frau in ihrer Wohnung hätten schreien hören, nun aber alles still sei. Nachdem die Wohungstür aufgebrochen wurde, treffen die Helfer die Bewohnerin in einem besorgniserregenden Zustand an: Zunächst nicht auf Ansprache reagierend, dann schreckhaft das Kameralicht meidend greift sie schließlich einen der Polizisten an und den beiden Feuerwehrleute und dem zweiten Polizist gelingt es nur mit Mühe den Verletzten von der alten Frau zu trennen. Und von diesem Zeitpunkt an verschlechtert sich die Lage zunehmend. Hilflos müssen die Bewohner zusehen, wie Polizei und Militär das Haus wegen einer Infektion versiegeln und niemanden mehr herauslassen. Weder Radio- und TV-Empfang, noch Telefon oder Handy funktionieren noch und unter den Eingeschlossenen machen sich Panik und Agression breit, während man versucht mit den vorhandenen Informationen ein Bild des Geschehens zusammenzusetzen. Nach und nach infizieren sich immer mehr Hausbewohner und verwandeln sich in blutrünstige Wilde während den eingeschlossenen langsam aber sicher die Optionen ausgehen.

REC wird die ganze Zeit ausschließlich aus der Perspektive des Reporterteams bzw. dessen Kameramann erzählt, was ein hohes Maß an Realismus suggeriert und den Zuschauer sehr dicht am Geschehen hält. Die Tatsache, dass der Film nicht synchronisiert, sondern im spanischen O-Ton mit englischen Untertiteln (ich habe die britische RC 2 Ausgabe) gehalten ist, hat für mich noch zusätzlich zum Eindruck von Authentizität, den die wackelige Handkameraperspektive sowieso schon vermittelt beigetragen. Die deutsche Ausgabe ist synchronisiert, die Synchronisation wird in einer Amazon-Rezension allerdings als sehr schlecht kritisiert.

Insgesamt ist REC für mich ein sehr runder Schocker, den anzusehen sich auf jeden Fall lohnt.

Tagged as : DVD Film Horror Zombie